Veröffentlicht in Talk

[Talk] Bücher rereaden?

bücher mehrmals lesen

Liebe Bücherfreaks,

monatlich wird der Buchmarkt von Neuerscheinungen überschwämmt. Welche Schätze man im Regal stehen hat, vergisst man dadurch oft. Jedoch: viele Bücher verdienen es, mehrmals gelesen zu werden. Warum? Dieser Artikel versucht Antworten auf die häufigsten Fragen zu geben ↓↓

Erstmal vornerweg: Ich mache relativ selten einen Reread. Ich würde es gerne öfters machen (das war sogar ein Jahresziel von mir…ja), aber irgendwie kommt mir immer so viel dazwischen und…*seufz*
Dabei gäbe es einige Bücher, die ich unbedingt nochmal lesen möchte – ein paar dieser Bücher findet ihr weiter unten.

Was bringt es mir, dieselbe Geschichte nochmal zu lesen?

Viel! Entweder, man liest das Buch mehrmals, weil einem die Protagonisten ans Herz gewachsen sind, oder man möchte die Geschichte besser verstehen oder einfach nochmal in eine bestimmte Welt eintauchen. Ich denke, hierfür gibt es eine Vielzahl individueller Gründe.
Aber aus meiner Erfahrung lohnt es sich!

Warum sollte ich ein Buch lesen, das ich schon kenne, wenn mein SuB doch so groß ist?

Das ist natürlich ein Argument…nach dem ich auch entscheide, was ich lese. Und ich verstehe es absolut, wenn man lieber erst seine ungelesenen Bücher reduzieren möchte, als immer nur bereits gelesenezu rereaden.
Aber! Man sollte immer das lesen, worauf man Lust hat und was einem Spaß macht. Es bringt nichts, sich durch irgendein Buch zu quälen, nur weil es dann vom SuB gestrichen werden kann.

Das ist langweilig.

Mag sein, ja. Deshalb brauche ich immer einige Zeit, bis ich ein Buch nochmal lesen kann. Und sobald ich auf der ersten Seite schon merke, dass es mich langweilt, breche ich es wieder ab. Das hat dann keinen Sinn.
Bei manchen Büchern habe ich aber direkt nach dem Beenden das Gefühl, ich könnte es gleich nochmal lesen…
Außerdem könnte man das Buch ja auch in einer anderen Sprache (z.B. im Original) nochmal lesen. Das ist prinzipiell kein Reread, aber immer noch die gleiche Geschichte. Und man entdeckt garantiert neue Dinge – schon allein die Sprache ist dann anders.
Das ist übrigends auch ein Tipp für Fremdsprachen – Einsteiger: Einfach dein Lieblingsbuch in der gewünschten Sprache lesen!

Bei Goodreads kann man Rereads nicht zur Lesestatistik zählen lassen!

Scheinbar kann man das inzwischen sehr wohl:

Übrigens kann man bei Goodreads inzwischen Rereads eintragen. Du musst einfach ein einzelnes Buch aufrufen auf „My activity“ gehen und dann unter „Dates read“ ein zusätzliches Lesedatum erstellen.

Schreibt Lesemensch in den Kommentaren! Vielen Dank dafür 🙂 Mein GR App ist leider nicht mehr ganz so up-to-date, daher wusste ich das noch gar nicht!

Es gibt so viele Bücher, die ich noch lesen möchte…

Ich auch! Aber vielleicht zählen zu den Büchern, die ich noch lesen möchte, ja auch Rereads? Bei mir auf jeden Fall. Und wie gesagt: Lest das, wozu ihr Spaß habt. Niemand zwingt euch zu irgendwas 😉

Das ist nur Zeitverschwendung!

Sehe ich nicht so. Wenn man die Grundbausteine der Geschichte schon kennt, achtet man viel mehr auf kleine Details. Und diese bereichern das Lesevergnügen ganz enorm!
Beispiel: Ich habe eine Biografie dreimal gelesen. Und jedes Mal habe ich neue Dinge entdeckt, die mir vorher gar nicht aufgefallen waren.

Welche Bücher möchte ich rereaden?

  • Der Sommer als ich schön wurde/The Summer I turned pretty 1-3 (Jenny Han)
    Die deutschen Ausgaben hab ich vor sicher 3 Jahren gelesen, und jetzt werde ich die Reihe nochmal auf Englisch lesen. Ich freue mich riesig, gerade weil ich mich nur noch bruchstückhaft daran erinnere. ✅ DONE ✅
  • Momo (Michael Ende)
    Dieses Buch habe ich vor Jahren gelesen. Wirklich, das ist schon ewig her. Und da ich glaube, dass sich zwischen den Zeilen hier noch mehr versteckt, als ich als Kind verstanden habe, möchte ich nochmal in diese Geschichte eintauchen.
    Ich hätte die Wahl zwischen einem neuen Taschenbuch und der zerfledderten Hardcoverausgabe aus den 70ern…
  • Der kleine Prinz (Antoine de Saint-Exupéry)
    Beim kleinen Prinzen geht es mir ähnlich wie mit Momo. Ich habe das Buch halbherzig als Kind gelesen, aber ich denke auch hier, dass ich das jetzt viel besser verstehen werde. Also…ja, ich muss es definitv rereaden! ✅ DONE ✅
  • Wir Kinder aus Bullerbü (Astrid Lindgren)
    Ich rede ja immer davon, dass das mein liebstes Kinderbuch ist, und aus diesem Grund will ich es unbedingt nochmal lesen – wenn ich das Buch wieder finde. Das liegt in irgendeinem Karton auf dem Speicher meiner Großeltern. Yay.
  • Zurück ins Leben geliebt (Colleen Hoover)
    Ich weiß, das passt jetzt gar nicht zu den vorherigen Büchern, aberich habe festgestellt, dass ich diese Geschichte letzten Sommer zu schnell gelesen habe. Deswegen möchte ich mich nochmal in aller Ruhe dransetzen und es genießen.
  • Shatter Me (Tahereh Mafi)
    Das wisst ihr mittlerweile alle. Ich habe Band 1 und 2 auf Deutsch gelesen und will jetzt die ganze Reihe (einschließlich dem 3. Band – endlich!) auf Englisch lesen. Und ich bin sehr gespannt, wie es mir diesmal gefallen hat.
  • The Bone Season (Samantha Shannon)
    Da diese Reihe vermutlich ja nicht mehr weiter übersetzt wird, dachte ich mir, dass ich Band evtl. nochmal im Original auf Englisch lesen, damit ich vor dem dritten nicht mehr ganz so viel Angst habe. Die Bücher sind auf Deutsch schon so komplex…

Wie steht ihr zum Thema ReRead? Und welche Bücher möchtet ihr nochmal lesen?

Ähnliche Beiträge:

Wer auch noch Artikel zu diesem Thema hat, kann es sehr gerne in die Kommentare schreiben!

Tut mir Leid, dass das so ein kurzer Blogpost ist, aber mir fehlt zurzeit leider ein bisschen die Kreativität und die Ideen…
xoxo, Stopfi

Advertisements

Autor:

Lesesüchtige Bloggerin - Blogger who loves to read Leidenschaftliche Skifahrerin - Passion for Skiing Stolzes FC Bayern Mitglied - Proud to be member of Bayern Munich Football Club Für immer Westlife Fan - Forever Westlife Fan

44 Kommentare zu „[Talk] Bücher rereaden?

  1. Also ich bin jemand, der „alte Schätze“ eigentlich ganz gerne immer wieder aus dem Regal holt. Schon alleine um meine Lieblingsstellen mal wieder zu lesen.

    Übrigens kann man bei Goodreads inzwischen Rereads eintragen. Du musst einfach ein einzelnes Buch aufrufen auf „My activity“ gehen und dann unter „Dates read“ ein zusätzliches Lesedatum erstellen. Das ist also kein Grund mehr, Bücher nicht mehrmals zu lesen :D.

    Ich habe übrigens auch einen Blogeintrag dazu geschrieben, warum es sich definitiv lohnt Bücher mehrmals zu lesen:
    https://lesemensch.wordpress.com/2017/03/22/off-topic-warum-es-sich-lohnt-buecher-mehrmals-zu-lesen/

    Gefällt 1 Person

  2. Leider fehlt mir zum Rereaden auch oft die Zeit. Aber häufig blättere ich in ruhigen Momente nochmal durch meine Lieblingsbücher und lese nur ausgewählte Stellen 🙂 ich stimme dir voll zu: man sollte sich auf keinen Fall langweilen mit einem Buch!
    Liebe Grüße
    Lisa

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Lisa,
      Ja, das mit den besonderen Stellen kenne ich auch nur zu gut ^^ Praktisch sind dann natürlich Klebezettelchen, sonst finde ich ja nichts mehr haha
      Vielen Dank für deinen Kommi ❤

      Gefällt mir

  3. Ein toller Beitrag! Bei mir überwiegt ja immer wieder die Angst, das Buch nach einem Reread nicht mehr so zu lieben, wie damals. Und natürlich ist da auch immer der meterhohe SuB, der einen bei nur einem zu langen Blick auf die bereits gelesenen Bücher zu erschlagen droht. Ich habe mir aber vorgenommen, alle A song of Ice and Fire Bücher noch einmal zu lesen, sollte dann irdendwann mal der sechste Band erscheinen. 😄

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank!!

      Echt? Davon höre ich eigentlich zum ersten Mal 😮 Aber ja, es macht Sinn, gerade weil sich der Lesegeschmack im Laufe der Zeit ja ändert…
      Aber ich nehme mir mal vor, mehr Bücher zu rereaden – vielleicht krieg ich’s ja hin!

      Gefällt 1 Person

  4. Angesichts all der Bücher, die man noch nicht kennt, gerät das Lesen von Büchern, die man schon mal gelesen hat, zwangsläufig ins Hintertreffen. Ich habe einige Bücher auf der ReRead-Liste, aber schaffe es selten. Früher habe ich öfter mal welche Jahre später noch einmal gelesen und festgestellt, dass es sich fast immer lohnt. Selten sind noch alle Facetten einer Geschichte im Gedächtnis und man setzt als Leser immer wieder andere Aktzente, es fallen einem andere Dinge auf, man erlebt die Werke unterschiedlich.

    Gefällt 1 Person

    1. Das stimmt, eigentlich lohnt es sich wirklich fast immer…und wenn nicht, dann merkt man das ziemlich schnell, glaube ich.
      Ich nehme mir auf jeden Fall vor, jetzt öfters Bücher zu rereaden!

      Gefällt 1 Person

  5. Hey Emily,
    Das ist wieder ein wirklich toller Beitrag und nur den Punkten triffst du genau ins Schwarze! Ich finde es immer wieder schön, in der Geschichte anzukommen, weil man sie einfach schon kennt. Deshalb freue ich mich auch schon wahnsinnig darauf, Harry Potter zu rereaden. Das nehme ich mir für die Weihnachtszeit vor. Irgendwie passt es dort am besten. Man hat einfach das Gefühl, nach hause zu kommen. Aber vielleicht liegt es hier auch einfach an der Story an sich 😍
    Was ich auch immer wieder lesen kann, sind p.s ich liebe dich und für immer vielleicht von Cecelia Ahern. Und Bücher von Astrid Lindgren gehen sowieso immer. Ich liebe ja die Lotta Bücher!
    Viele Grüße 😊

    Gefällt 1 Person

    1. Huhu Sandra 🙂
      Vielen Dank!
      Jetzt sind wir wieder bei Harry Potter gell ^^ Da kann ich leider nicht mitreden hihi…
      Und ich muss unbedingt mal ein Buch von Cecelia Ahern lesen. Für immer vielleicht hab ich inzwischen ja abgebrochen, weil ich einfach mit diesen Briefen und Mails nicht klar komme 😦 Aber es lag defintiv nicht am Schreibstil, der Geschichte oder den Protas.
      Liebe Grüße,
      Emily

      Gefällt mir

  6. Geht mir echt genauso. Da stolpert man mal über einen alten Schatz und denkt – ach – den könnte ich . …aber daneben liegen die neuen. Was ich auf jeden Fall auch gerne gleich noch mal gelesen hätte war die Brautprinzessin.

    Gefällt 1 Person

  7. Huhu,

    interessantes Thema. Ich reraede viel. Ich habe auch hin und wieder Bücher, die ich direkt danach noch mal lesen würde. Am meisten hatte ich das Gefühl bisher bei Stephenie Meyer – Seelen.

    Bücher auf anderen Sprachen lese ich aber nicht.

    Zurück ins Leben geliebt möchte ich auf jeden Fall auch noch mal lesen. Wie alle Hoover Bücher. Das Problem ist nur, dass jedes Jahr mindestens zwei neue von ihr rauskommen. Da kommt man dazu gar nicht. Gibt ja auch noch anderes zu lesen. Aber ich war so neidisch als meine Schwester Will und Layken das erste mal las vor kurzem und total begeistert davon war.

    Ich hab wirklich schon vieles zweimal oder dreimal gelesen. Eins sogar viermal. Ich find das toll.

    Hab dir übrigens eine PM bei Lovleybooks geschrieben wegen Leserunde.

    LG Corly

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Corly,

      ja, an das mit Seelen erinnere ich mich noch sehr gut – hast du es dieses Jahr schon gelesen?
      Und das mit Colleen Hoover stimmt schon auch…man kommt gar nicht mehr hinterher. Bevor ihr neues Buch erscheint, muss ich unbedingt noch „Nächstes Jahr…“ kaufen und lesen, sonst gerate ich noch in Verzug. Nicht gut, hm?

      Ich freu mich schon auf unsere Leserunde!

      Gefällt 1 Person

      1. Huhu,

        ja, Seelen hab ich dieses Jahr schon gelesen im April. Alle zwei Jahre im April hat sich irgendwie eingeprägt.

        Owei, Nächstes Jahr hab ich ja schon gelesen und fand es gut. Bin gespannt auf das neue Ende des Jahres. Ja, und ausserdem hat man ja auch noch andere Bücher ausser CoHo.

        Oh, nein. Wirklich nicht gut 🙂

        Ich auch. Ich versuche mich später mal an die Einteilung.

        LG Corly

        Gefällt 1 Person

        1. Danke!!
          Also, ich hab’s jetzt einfach nach den Teilen gemacht, auch wenn die tw andere Namen haben.
          Hab komplett andere Seitenzahlen. Teil 1 sind bei mir zB nicht 100, sondern 140 Seiten. Aber ich krieg das schon hin. Bin halt wsl langsamer dann, hab ja deutlich mehr Seiten.

          Gefällt 1 Person

        2. Bitte. Hm, okay. Seltsam. Dann scheint es ja wirklich noch anders zu sein. Von wann war deine Ausgabe noch mal? Mir kam von der Überschrift her jedenfalls vieles bekannt vor aus der Serie. Na ja, irgendwie werden wir das schon hinkriegen denk ich.

          Gefällt 1 Person

  8. Ich muss zugeben: ich bin ein notorischer Re-Reader. In meinem Regal stehen einige Bücher (und ganze Reihen!), die ich fünf Mal oder öfter gelesen habe. Manchmal gibt es für mich einfach nichts schöneres als noch einmal in eine Welt einzutauchen, die ich schon kenne und meine Zeit mit Charakteren zu verbringen, die sich ihren Platz in meinem Herzen schon erkämpft haben. Das ist wie nach Hause kommen. Oder seine Zeit mit guten Freunden zu verbringen.
    Kurz: ein Re-Read eines Lieblingsbuches ist für mich wie Schokolade für die Seele.
    Dass ein Buch mir beim zweiten, dritten oder x-ten Mal lesen langweilig erscheint, ist mir glaube ich erst ein oder zwei Mal passiert – und das waren dann Bücher, die ich auch beim ersten Mal schon nicht soooo toll fand. Ich habe nämlich das erstaunliche Talent zu vergessen wie eine Geschichte ausgeht. Keine Ahnung, woran das liegt, aber oft sind die einzigen Stellen eines Buches, an die ich mich wirklich zu 100 % erinnern kann, in den ersten zwei Kapiteln zu finden. Aber alles hat seine positiven und negativen Seiten 😉

    Ganz liebe Grüße,
    Maike

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Maike,
      „ein Re-Read eines Lieblingsbuches ist für mich wie Schokolade für die Seele“
      Wow, das hast du schön gesagt! So ein toller Satz *-*
      Also, dieses Talent hätte ich manchmal gern! Du vergisst wirklich oft das Ende eines Buches? Wow…das passiert mir selten bis nie. Eher vergesse ich den kompletten Handlungsverlauf!
      Aber hach, dein Kommentar macht mir noch mehr Lust, endlich mal wieder ein Buch zu rereaden…
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
      Emily ❤

      Gefällt 1 Person

      1. Hi Emily,
        oh, danke schön! ❤
        Ja, wenn ich irgendwas vergesse, dann wirklich am ehesten das Ende. Und vor allem, wer der "Böse" in der Geschichte war (wenn das nicht von Anfang an klar war). :p
        Aber jetzt wünsche ich dir schon mal viel Spaß beim Lesen 😉
        Alles Liebe,
        Maike

        Gefällt 1 Person

  9. Ich rereade Bücher auch sehr selten, obwohl ich es gerne öfter machen würde, weil mich dann immer was vom SuB anlacht und ich mich dann meistens doch eher für die unbekannte Geschichte entscheide. Wobei mein Gedächtnis schrecklich ist, sodass ich bei vielen Büchern in meinen Regalen schon wieder so gut wie alles vergessen habe und sie problemlos noch mal lesen könnte. Bei mir gehörte das auch zu den Jahreszielen, ich muss mal schauen wie viele ich bisher geschafft habe, aber viele sind es auf jeden Fall nicht 😀
    Kinderbücher noch mal zu lesen, wenn man älter ist, ist auf jeden Fall immer spannend. Meistens steckt ja doch noch viel mehr dahinter als man erkennt, wenn man noch jung ist. Der kleine Prinz hat sicherlich so einiges zu bieten, was einem als Kind nicht auffällt. Das muss ich auf jeden Fall auch noch mal lesen, aber bei mir ist der Grund dafür, dass ich es auf Spanisch gelesen und nur die Hälfte verstanden habe :’D Auch ein Grund für Rereads!

    Gefällt 1 Person

    1. Immerhin hast du schon welche geschafft! Ich habe 2017 noch kein einziges Buch gerereadet 😦 Vielleicht krieg ich es ja in der zweiten Hälfte endlich hin, aber für Juli und August sieht es nicht danach aus…
      Eben! Ich kann mir sogar vorstellen, dass Kinderbücher fast die interessantesten Rereads sind! Und den kleinen Prinzen lese ich ganz sicher dieses Jahr – das schwöre ich 😉

      Gefällt mir

  10. Ich lese Bücher gerne auch mehrfach. Den Rekord hält zurzeit Blake Crouch mit „Bruderherz“. Ich war nach dem ersten mal so begeistert, dass ich es seit dem noch 3x gelesen habe. Aber immer mit ein paar Jahren Abstand.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich auch! Deswegen lese ich gerade die The Summer I turned pretty Reihe nochmal…allerdings muss ich mich ständig davon abhalten, einfach zu den deutschen Büchern zu greifen, weil es dann schneller geht 😮 😉

      Gefällt mir

  11. Hey Emily,
    ein sehr schöner Beitrag ist das geworden.
    Er hat mich dazu veranlasst mal wieder einen Blick auf mein Regal zu werfen und mich daran zu erinnern welche tollen Bücher ich schon so gelesen habe und nochmal lesen möchte.
    Hab mir mal alle aufgeschrieben und die Liste ist (leider) sehr lang geworden xD …
    Generell lese ich tendenziell eher die gehypten Neuerscheinungen, als die „guten alten“ Bücher, die mir so viele tolle Lesestunden beschert haben…
    Ich glaube in Zukunft lese ich mal mehr Bücher, von denen ich weiß, dass ich sie wieder lieben werde.
    Danke für den Beitrag ❤ ❤
    Alles Liebe,
    Felia ❤

    Gefällt 1 Person

    1. Das geht mir sehr ähnlich! Bei den ganzen tollen Neuerscheinungen und Reihenfortsetzungen etc. vergisst man so schnell, was für Schätze sich im Regal verstecken. So schade 😦
      Ich lese zzt. The Summer I turned pretty zum zweiten Mal und bin jetzt bei Band 2. Teilweise höre ich auch das Hörbuch, was ich sonst nie mache, aber es ist so süß und es ist englisch und man muss jetzt nicht zu 100% aufmerksam sein, weil ich die Geschichte in ihren Grundzügen ja noch in Erinnerung habe ❤
      Dankeschön ❤

      Gefällt 1 Person

      1. Ja, immer wenn ich in mein Regal blicke und die Bücher auf meinem SuB sehe, denke ich mir so: Das würde ich jetzt soo gerne Lesen. Aber ich tu es dann doch nicht, weil ich eine Neuerscheinung seltsamerweise für ansprechender halte, obwohl das eigentlich völliger Schwachsinn ist😅😕
        „The summer I turned pretty“? Davon habe ich noch nie gehört… Ich lese aber auch manchmal Bücher die ich schon kenne ein 2. Mal auf Englisch🙂 . Ein englisches Hörbuch habe ich allerdings noch nie gehört🤔…

        Gefällt 1 Person

        1. „The summer I turned pretty“ bzw „Der Sommer als ich schön wurde“ war die erste Trilogie von Jenny Han. Inzwischen kennt ja jeder nur „To all the Boys…“, aber naja 👀

          Gefällt mir

  12. Hey Stopfi,

    ein ganz toller Artikel über Rereads. Ich habe auch eine Menge Bücher, die ich gerne noch einmal lesen möchte. Wie den meisten hier, fehlt mir dazu oft die Zeit oder die Lust, da ich auch sehr gerne neue Geschichten entdecke.

    Meine Lösung dafür: Hörbücher. Viele meiner bereits gelesenen Bücher lasse ich mir einfach nochmal als Hörbuch vorlesen. Das kann ich auch während einer anderen Beschäftigung, z.B. Autofahren oder Hausarbeit, machen, ohne dass ich das Gefühl habe, meine noch ungelesenen Bücher zu vernachlässigen.

    Vielleicht wäre das auch eine Alternative für dich, falls du Hörbücher magst 😉

    Ich wünsche dir ein schönes, sonniges Wochenende,
    alles Liebe,

    Janine von LeseLiebe

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Janine!

      Eigentlich bin ich absolut kein Hörbuch Typ, aber am Wochenende habe ich meinen ReRead von „The Summer I turned pretty“ beendet – auf Englisch, Deutsch und mit dem englischen Hörbuch! Eine Rundum-Erfahrung, die wirklich Spaß gemacht hat!
      Also ja, die Hörbücher sind wirklich gut für so was 🙂

      Eine schöne Woche dir,
      Emily

      Gefällt mir

  13. Ja das Rereaden.. würde ich gerne auch mehr machen, aber eben der sub steigt auch unaufhörlich… trotzdem habe ich es letzten monat geschafft, eine wie alaska von john green zu rereaden und es konnte mich wieder einmal berühren, als wärs das erste mal gewesen. also meiner meinung nach ist rereaden ein definitives muss!

    Gefällt 1 Person

    1. Das stimmt! Habe letztens „Der kleine Prinz“ nochmal gelesen und es hat einfach so viel mehr Bedeutung und Tiefe, als ich das als Kind gedacht habe *-* ein tolles Büchlein!

      Gefällt mir

Let me know what you think!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s