Veröffentlicht in Rezensionen

Rezension: You&Me&Him von Kris Dinnison

https://i2.wp.com/www.randomhouse.de/content/edition/covervoila/441_31066_161317_xxl.jpg

You&Me&Him, Kris Dinnison

Jugendbuch

348 Seiten

9,99€

ISBN: 978-3-570-31066-3

Verlagsseite cbt

Mike mag Cece, Cece mag Nash, Nash mag Tom und Tom mag…?
Wer weiß, wen Tom mag?

Worum geht’s?

Dreh-und Angelpunkt dieser Geschichte sind die leicht übergewichtige Maggie (die ein Faible für Musik der 80er hat) und ihr bester Freund, der stylische Nash (der nebenbei gesagt schwul ist).
Die beiden sind schon ewig beste Freunde und diese Freundschaft hat auch bis in die Highschool gehalten. Doch eines Morgens kommt der Neue in die Stadt: Tom.
Und das ist der Beginn einer turbulenten Geschichte: Nash ist in Tom verliebt. Tom in Maggie. Und Maggie steht zwischen den Stühlen. Boyfriend oder Best Friend?

Meine Meinung:

Erstmal vorneweg: Das Cover oben ist eine echte Untertreibung! In Wirklichkeit ist das Buch nämlich viel greller hihi. Leider kommt das auf Bildern nicht so raus 😦
Aber mir ist es fast zu grell, wenn ich ehrlich sein soll.Die Idee ist gut und es ist mal was anderes, aber mein Lieblingscover wird es nicht.

You me him
Inhaltlich gesehen erwartet uns hier eine sommerliche Geschichte, die sehr amüsant und unterhaltsam klingt.
Man kommt relativ gut in dieses Buch rein, es wird nicht großartig erklärt, sondern es geht gleich los. Die Handlung bleibt auch größtenteils spannend, es gibt nur wenige Längen.
Das einzige, was mich ein kleines bisschen gestört hat, war, dass sich die Geschichte manchmal ein wenig im Kreis gedreht hat. Aber das Setting und die Handlungen im Buch haben das wieder rausgerissen, Kris Dinnison hat die Kleinstadt Cedar Ridge, Seattle, die Highschool, den Plattenladen und die anderen Orte sehr liebevoll und anschaulich beschrieben. Ich habe mich richtig heimisch gefühlt! Ansonsten ist ihr Schreibstil sehr flüssig, aber für mich nichts besonderes.Unsere Hauptprotagonistin Maggie ist ein ganz normales, überhaupt nicht außergewöhnliches Mädchen, dadurch wirkt sie umso sympathischer und authentischer. Klar, das Ganze mit der übergewichtigen Außenseiterin (wobei: so unbeliebt ist Maggie nicht!) und dem schwulen Freund ist schon etwas klischeehaft, aber die Autorin verpackt das ganz gut. Maggie hat ein großes Herz und umso blöder ist es, dass sie sich immer für alles schuldig und verantwortlich fühlt, und sich dadurch kleiner macht, wie sie eigentlich ist.
Nash und Tom waren so…naja. Teilweise fand ich die zwei wirklich klasse, in ihrer Art zu handeln und zu denken. Aber manchmal… Ich fand die Art, wie sie Maggie ab und an behandelt haben, nicht so toll. Nash kam mir manchmal ziemlich zickig vor und Tom war ziemlich sprunghaft. Alles in allem waren die Charaktere also nicht so meins – bis auf Maggie! Sie war echt eine tolle Prota!
Das, was mich wirklich überrascht hat an „You&Me&Him“, war die Message: Lass dein Leben nicht von anderen bestimmen, sei du selbst, tu das, was dich glücklich macht, steh für dich selbst ein, denn du bist STARK. Das ist eine großartige Botschaft, gerade für ein Jugendbuch, das sich mit dem Erwachsenwerden beschäftigt.

Fazit:
– Cover: 3/5
– Inhalt: 4/5
– Handlung: 4/5
– Charaktere: 3/5
– Schreibstil: 4/5
Gesamt: 3,6 / 5
Leider ist in meinem Bewertungssystem die Message des Buches nicht beeinhaltet, die zieht die Bewertung nämlich noch mal rauf!
Ansonsten ein gutes Buch, man kann es lesen, muss man in meinen Augen allerdings nicht. Ich würde 3 1/2 Herzen vergeben.

herz lila 2herz lila 2herz lila 2herz lila 2

Ich danke dem Bloggerportal, sowie dem cbt Verlag bzw. der Verlagsgruppe Random House für dieses Rezensionsexemplar!

Advertisements

Autor:

Lesesüchtige Bloggerin - Blogger who loves to read Leidenschaftliche Skifahrerin - Passion for Skiing Stolzes FC Bayern Mitglied - Proud to be member of Bayern Munich Football Club Für immer Westlife Fan - Forever Westlife Fan

4 Kommentare zu „Rezension: You&Me&Him von Kris Dinnison

  1. Liebe Stopfi!

    So geht’s halt jedem mal mit Rezi-Exes, oder nicht? Mal ist ein Highlight dabei, mal nicht. Ich weiß nicht, ich finde dieses Beziehungsdreieck nicht klischeehaft, ich finds sogar ziemlich cool, das sich jemand traut, so ein Beziehungsdreieck aufzubauen.

    Das nächste Mal kommt wieder ein Buch, das dir mehr gefällt, und richtig schlecht fandest du es ja nun auch nicht.

    Ach, meine WuL platzt noch aus allen Nähten.

    Liebe Grüße,
    MeerderWörter

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo du,
      Ich muss sagen, so schlimm fand ich das Buch echt nicht. Es hat 3 1/2 Herzchen bekommen, aufgerundet sogar auf 4! Das ist echt voll in Ordnung. Ich nicht halt bloß die beiden Jungs nicht so.
      Liebesdreiecke sind klischeehaft, aber mich stören die ehrlich gesagt nicht so stark, wie manch andere Leser. Das hier war eigentlich gar kein Dreieck finde ich, eher eine Verwirrungskomödie 😀
      Jap, meine auch 😉
      Schönen Abend dir noch!

      Gefällt mir

      1. Ja, 4 Sterne sind voll in Ordnung, da hast du recht.
        Mich stören Liebesdreiecke auch nicht, ich finde das gibt dem ganzen teils den nötigen Pepp. Verwirrungskomödie klingt jetzt schon wieder interessant. Naja, es ist ja eh auf der WuLi oben.

        Danke, dir auch noch. (Ich bleib sicher wieder viel zu lange auf – 3 Uhr zum Beispiel.)

        Gefällt 1 Person

Let me know what you think!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s