Veröffentlicht in Rezensionen

Rezension: Helenas Geheimnis, Lucinda Riley

Helenas Geheimnis

Helenas Geheimnis, Lucinda Riley

Familiengeheimnis

603 Seiten

9, 99€

ISBN: 978-3-442-48405-8

Verlagsseite Goldmann

[…] während William nachdenklich die Stufen hinunterging, schwor er sich, Pandora nicht eher zu verlassen, bis er die Wahrheit kannte.

Worum geht’s?

Eigentlich möchte Helena Beaumont nur eines: den Urlaub mit ihrer Familie auf Zypern zu genießen. Doch das herrschaftliche Haus Pandora birgt so einige Geheimnisse, und als auch noch Helenas erste große Liebe Alexis auftaucht, beginnt das Familienidyll zu schwanken. Helena kämpft mit ihren Erinnerungen und muss eine schwierige Entscheidung treffen: Schweigen oder die Wahrheit sagen? Kämpfen oder alles Liebgewonnene verlieren?

Meine Meinung:

Jetzt muss ich mal wieder anmerken, dass ich dieses Cover liebe. Ich weiß, es ist irgendwie total kitschig, aber mir gefällts!Dieses Buch ist eigentlich – zumindest soweit ich weiß – kein typisches Lucinda Riley Buch, da es keine bzw. kaum historische Aspekte beeinhaltet. Hier liegt eher eine Familiengeschichte vor, in der es sich – wie der Titel schon sagt – um Helenas Geheimnis(e) dreht.
Die Geschichte wird hauptsächlich von zwei Charakteren erzählt: einerseits von unserer Hauptprotagonistin Helena, andererseits von ihrem ältesten Sohn Alex. Ab und an kommt aber auch mal eine andere Person zu Wort.
Ich hatte anfangs etwas Probleme in die Geschichte zu finden, erst nach der Hälfte hat es mich so richtig gepackt. Die Auflösung der Geheimnisse haben mir etwas zu lange gedauert, grundsätzlich bin ich der Meinung, 150 Seiten weniger hätten dem Buch nicht geschadet.
Andererseits war es sehr schön, die Entwicklung unserer Protagonisten mitzuerleben. Die gesamte Familie, sowie die Bekannten/Freunde, die ebenfalls in Pandora verweilt haben waren größtenteils sympathisch. An manchen Stellen hat mich die Vielfalt an Protagonisten zwar etwas gestört, aber das hat sich dann bald wieder gelegt.
Vor allem die Kinder von Helena sind mir unglaublich ans Herz gewachsen. Sehr süß, die Kleinen.
Auch Helena mochte ich ganz gerne. Nach außen hin wirkt sie perfekt, doch auch sie hat Fehler gemacht und wird somit authentisch. Aber sie ist ein herzensguter Mensch.
Beim Lesen merkt man genau, dass Lucinda Riley eindeutig ihr Handwerk versteht. Sie kann schreiben. Definitiv. Sie schafft es, dass der Leser sich so fühlt, als wäre er ebenfalls Gast in Zypern.

Fazit:
– Cover: 5/5
– Inhalt: 4/5
– Handlung: 3/5
– Charaktere: 4/5
– Schreibstil: 5/5
Gesamt: 4,2 / 5
Kein typisches Riley-Buch. Ein paar kleine Schwächen gibt es, jedoch aber für Liebhaber von Familiengeheimnissen (und natürlich für Lucinda Riley Lesern) sicher empfehlenswert!

Ich danke dem Bloggerportal, sowie dem Goldmann Verlag bzw. der Verlagsgruppe Random House für dieses Rezensionsexemplar!

herz lila 2herz lila 2herz lila 2herz lila 2

Advertisements

Autor:

Lesesüchtige Bloggerin - Blogger who loves to read Leidenschaftliche Skifahrerin - Passion for Skiing Stolzes FC Bayern Mitglied - Proud to be member of Bayern Munich Football Club Für immer Westlife Fan - Forever Westlife Fan

3 Kommentare zu „Rezension: Helenas Geheimnis, Lucinda Riley

Let me know what you think!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s