Veröffentlicht in Sonstiges

Blogger gegen Rezi – Klau

Hallo liebe Blogger und Bloggerfreunde!rezi klau 2

Auf Facebook wird zurzeit stark über das Thema „Rezensionen – Diebstahl“ diskutiert. Einen Post dazu findet ihr HIER.

Unter diesem Beitrag hatte ich – eigentlich eher scherzhaft – den Vorschlag gemacht, wir als Blogger könnten doch eine Art Kolumne starten, mit dem Titel „Blogger gegen Rezi – Klau“. Inzwischen finde ich die Idee eigentlich gar nicht so schlecht 😉 Und deshalb kommt jetzt hier mein Beitrag zu diesem Thema.

PS: Wenn ihr mögt, könnt ihr gerne ebenfalls euren Senf zu diesem Thema dazu geben und natürlich auch den Titel „Blogger gegen Rezi – Klau“ verwenden! Und da wir gerade beim Thema sind: die Grafik habe ich von dieser Seite.

Wichtig vorneweg: Ich möchte mich weniger auf die Urheberrechte und sonstige juristische Dinge konzentrieren – einfach, weil ich davon kaum Ahnung habe.

Es gab scheinbar Fälle, bei denen Rezensionen sich nicht nur auf ihrem Ursprungsblog oder auf der Ursprungsseite befanden, sondern plötzlich auch auf einem oder mehreren anderen Blogs. Dieser Klau ist mir – zum Glück – noch nie passiert.

Aber ich finde es einfach unverschämt, so etwas zu tun! Man sollte sich bewusst sein, dass man nicht nur Rechte, sondern auch andere Personen verletzt. Ich jedenfalls wäre sehr enttäuscht, wenn jemand, der meinen Blog gelesen hat, einfach so, ohne jegliche Angaben, Text mithilfe Copy & Paste woanders einfügt.

Die Urheber von Rezensionen machen sich nämlich viel Arbeit! Das fängt nicht erst beim Schreiben an, sondern beginnt – bei mir zumindest – schonmal mit einem kleinen Brainstorming, was genau man schreiben könnte. Ich bemühe mich, meinen Rezi’s eine bestimmte Form zu geben, indem ich sie strukturiere. Einfach drauflosschreiben, das wäre keine gute Idee…

Außerdem ist es gerade beim Bloggen wichtig, dass man eine eigene Meinung hat und diese auch vertritt – sei das jetzt zu einem Buch oder zu sonstigen Themen. Doch wie soll das funktionieren, wenn nicht mal die Gedanken zu einem Buch von einem selbst stammen?

Ich finde, wenn man Rezensionen von anderen Lesern posten möchte, ist das in Ordnung – aber nur mit deren Einverständnis! Wenn eine meiner Reviews woanders auftauchen soll, möchte ich als Ersteller (bzw. mein Blog) auch in diesem Beitrag namentlich genannt werden. Schließlich muss ja der Schreiberling aus seiner Arbeit und seinem Zeitaufwand auch einen gewissen Profit ziehen können.

Ich gehe nicht davon aus, dass unter meinen Lesern ein Dieb lauert – überhaupt nicht!! Das könnt ihr mir wirklich glauben! Und falls da draußen doch so „Elstern“ sitzen – meldet euch! Denn jedes Problem lässt sich durch Kommunikation zur Zufriedenheit beider Seiten lösen. Ich will mit diesem Beitrag auch niemanden verurteilen – die Leute werden sicher ihre Gründe haben – und sei es nur Faulheit!

Das wichtigste beim Bloggen ist, dass man Spaß daran hat, Beiträge zu schreiben. Wenn man darauf keine Lust hat, dann sollte man es wohl oder übel sein lassen. Klingt hart, ist aber leider so.

Was sagt ihr zu diesem Thema? Ist euch so etwas schon passiert? Und wie würdet ihr dagegen vorgehen?

Falls nun jemand testen möchte, ob seine Artikel noch als „Originalevorhanden sind: Ich habe mir sagen lassen, dass man mithilfe von Copy & Paste (passt zum Thema) Textstellen aus Beiträgen bei Google suchen kann. Vielleicht hat der / die ein oder andere Lust, das zu machen…

So, jetzt war ich total im Flow – ich hoffe, euch ist der Beitrag nicht zu lang geworden 😉

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Bis bald, eure Stopfi ❤

Advertisements

Autor:

Lesesüchtige Bloggerin - Blogger who loves to read Leidenschaftliche Skifahrerin - Passion for Skiing Stolzes FC Bayern Mitglied - Proud to be member of Bayern Munich Football Club Für immer Westlife Fan - Forever Westlife Fan

32 Kommentare zu „Blogger gegen Rezi – Klau

  1. Das ist wirklich eine Bodenlose frechheit! =/ Sowas zu machen…denken denn diese Leute nicht daran wie es dann den Autoren geht? Ich meine das sich Rezensionen/Kommentare/u.ä manchmal ähneln (zB bei der Wortwahl und so) habe ich ja schon selbst erlebt aber das jemand so dreist ist und 1 zu 1 ALLES klaut ist einfach unglaublich! :/
    Ich habe meine gegoogelt und außer meinem Blog ist da zum Glück nichts gekommen.

    Danke für das aufmerksam machen und ich werde mich sicherlich auch noch dazu äußern!

    Liebe Grüße,

    N.

    Gefällt 1 Person

      1. Aber so richtig! Immerhin liest man die Bücher und überlegt sich dann auch was man schreiben soll. Ich persönlich schreibe zwar immer aus dem Bauch heraus (mache ich auch bei meinen Geschichten so) aber es gibt Leute die das alles detailliert planen und dann kommen so Leute daher und heimsen das Lob ein. Frechheit!

        Gefällt 1 Person

        1. Ja genau. Ich plane zwar nicht alles, aber ich überlege mir im Vornherein schon, wie gut ich Schreibstil, Handlung usw. bewerten würde. Meinen Text presse ich dann in dieses Schema. So habe ich immer was zu sagen, vergesse nichts und der Text wird ggfalls nicht zu lang 😉 😀

          Gefällt mir

        2. Ich wünschte ich könnte sowas…ehrlich! Ich schreibe immer aus dem Bauch heraus und dann sitze ich da und denke mir „Und das hättest du so und so schreiben sollen und dieses so und jenes auf die Art“ aber ich bin einfach ein typischer Bauchtyp 😉 😀

          Gefällt 1 Person

        3. Mach das! Ich hänge seit Tagen an „Solange wir lügen“ und komme einfach nicht weiter. Kennst du das, wenn man kein Bock auf lesen hat? Voll schlimm 😦
          Gute Nacht ❤

          Gefällt mir

        4. Oh ja! Ich liebe lesen aber derzeit…ich habe gerade mal das eine Buch wo gleich die Rezi kommt („Was uns bleibt ist jetzt“ von Meg Wolitzer), einen kleinen Elternratgeber und die Leseprobe die ich von der lieben Isabella bekommen habe…dabei warten noch vier Bücher auf mich. Zwei klingen toll, das eine hat mich beim zuhören so genervt das ich nun davor zurück schrecke und das dritte…darauf habe ich schlichtweg gerade keine Lust dabei sollte ich das auch bald mal rezensieren…aber ich schätze der Alltag ist auch oft schuld das wir keine Lust auf Lesen haben >.<

          Gefällt 1 Person

  2. Hey 🙂

    Ich habe ja bei mir auch einen Artikel darüber verfasst, weil ich der Meinung bin, dass das Thema etwas mehr in der Vordergrund gerückt werden sollte. Alleine die Formulierung, dass es schon wieder einen Fall von Rezi-Klau gegeben hat, macht mich traurig.

    Anscheinend ist es mittlerweile wirklich gang und gäbe geworden, einfach irgendwoher Inhalte zu nehmen und als seine eigenen auszugeben. Ich möchte nicht in der Haut von Lehrern und Professoren stecken, denn mir ist das auch aus anderen Bereichen durchaus schon zu Ohren gekommen, bisher war ich allerdings mit meinen Texten nie betroffen (Zumindest wusste ich nichts davon).

    Warum so etwas bei Rezis gemacht wird, ist mir aber auch nicht ganz klar … Vielleicht sollte man da einmal so eine diebische Elster fragen, warum sie es gemacht hat?

    Selbst wenn jemand damit bei einem Verlag Rezi-Exemplare abstauben will: Ich meine, das kann man auch einfacher haben, da gehe ich bei uns in die Bücherei, hole mir um 15 Euro einen Jahresausweis und kann lesen, so viel ich will, ohne weiter Zeit hineininvestieren zu müssen. Dazu muss ich keinen Blog aufsetzen, Inhalte zusammenklauen, die bei mir veröffentlichen usw.

    Liebe Grüße
    Ascari

    Gefällt 1 Person

  3. Das ist ja ein Ding….sowas hab ich ja noch nie gehört….Was hat man denn davon? Ich hab paar meiner mal gegooglet, aber die scheinen nicht Ziel das Klauens zu sein….zum Glück….Ich finde das einfach unfassbar. Ohne Worte…..Also sowas….

    Gefällt 1 Person

    1. Ohne jetzt irgendwen zu verurteilen, aber ich könnte mir vorstellen, dass Diebe mehr bei Blogger unterwegs sind – einfach weil sich die Blogs dort leichter finden lassen… Aber ist eine Frechheit, ja!!

      Gefällt mir

        1. Ich auch, aber ich bin kein Google Fan und fand Blogger etwas kompliziert. Also bin ich hier gelandet. Mein Gott, dann habe ich halt nicht 900 Follower. Dafür gefällts mir hier ❤

          Gefällt 2 Personen

      1. Ganz ehrlich? Das glaube ich nicht. Ich meine das mit dem „Leichter finden lassen“. Irgendwo habe ich sogar einmal gelesen, dass mehr Buchblogger auf WordPress als auf Blogger unterwegs sind … Und klauen kann ich von jeder Seite, egal wo sie gehostet wird.

        Gefällt 1 Person

        1. Ja das habe ich auch mal gelesen, aber ganz ehrlich? Dann hab ich scheinbar erst recht wenige gefunden.
          Wenn du bei Google eingibst „gute Buch Blogs“ (oder so was in der Art), dann findet man einige „Listen“, in denen aber zu 75% Blogger und zu 25% WordPress vorhanden ist. Zumindest ist das mein Eindruck.
          Aber klauen kann man überall, dass stimmt!

          Gefällt 1 Person

      2. Mir ist auf jeden Fall aufgefallen, dass die bekannten Buchblogger eigentlich fast alle auf WordPress zuhause sind – mit der selbstgehosteten Variante, was dann wieder eine Stufe fortgeschrittener ist :D. Ich bin ja mittlerweile in beiden Welten zuhause und beide Systeme haben so ihre Vor- und Nachteile, finde ich …

        Gefällt 1 Person

        1. Hmm, wenn ich das so höre… Ich finde irgendwie bei Blogger die ganzen Hintergründe und Möglichkeiten und so viel besser. Will meinen Blog aber eigentlich nicht verlagern. Bin aber wirklich total unentschlossen. :/

          Gefällt 1 Person

  4. Das ist einfach nur kriminell. Die Rezensionen werden kopiert um im Amazon Affiliate oder Google AdSense Geld zu verdienen, ohne selbst viel zu lesen. Das Umschreiben ist da Gang und Gäbe, da Google Kopien abwärtet. Das Umschreiben ist auch mehr grau als schwarz. Copy+Paste ist die einfache und blöde Variante, da Google dies als Kopie erkennt und die Seite abwertet. Leider scheint dies noch profitabel genug zu sein.
    Solche Seitenbetreiber muss man anschreiben und von ihnen Verlangen den Inhalt zu entfernen. Ist eine kriminelle weiterführende Absicht zu erkennen, sollte man mit rechtlichen Wegen drohen.

    Natürlich gibt es auch (vor allem junge) Blogger, die nie etwas von Urheberrecht gehört haben. Da sollte die AUfklärung aber reichen.

    Liebe Grüße
    Anna

    P.S. Ich finde WordPress nutzerfreundlicher 🙂 Das Vernetzen ist auch einfacher.

    Gefällt 1 Person

    1. Oja, da hast du mit allem so was von recht! Die „Diebe“ wurden wohl auch von Betroffenen angeschrieben und nun sind beide Blogs wohl verschwunden – zumindest laut dem Facebook Post.

      Gefällt mir

Let me know what you think!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s